Allgemeine Geschäftsbedingungen von Flitterwochenonlinebuchen für die Vermittlung von touristischen Leistungen

Flitterwochenonlinebuchen by Avantgarde Travel

Hinweis: Für von uns vermittelte Leistungen wie z.B. Hotels, Kreuzfahrten usw., gelten die AGBs des jeweiligen Leistungsträgers.

1. Geltungsbereich
1. Die folgenden Bedingungen regeln ausschließlich das Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer (‘Nutzer’) und dem Portal Flitterwochenonlinebuchen (nachfolgend auch FWOB genannt) in 40479 Düsseldorf in Bezug auf die Vermittlung von touristischen Dienstleistungen. Die AGBs von FWOB gelten auch dann, wenn der Zugriff, die Nutzung oder auch die Reiseanmeldung von außerhalb Deutschlands erfolgt, unabhängig von der Staatsangehörigkeit des Nutzers.

2. Abschluss des Reisevertrages – Zustandekommen des vermittelten Vertrags

1. Flitterwochenonlinebuchen tritt ausschließlich im Rahmen ihrer Tätigkeit als Vermittler von touristischen Leistungen auf. FWOB ist Reisevermittler, nicht Reiseveranstalter bzw. Anbieter von Reiseleistungen. Die vertragliche Pflicht von FWOB ist die sorgfältige Vermittlung der gebuchten touristischen Leistungen. Das Erbringen der gebuchten touristischen Leistungen als solche ist nicht die Pflicht von FWOB. Flitterwochenonlinebuchen ist nicht zur Prüfung der Angaben der Reiseveranstalter oder Leistungsträger verpflichtet.

2. Als touristische Leistungsträger, werden alle Unternehmen bezeichnet, deren Produkte und /oder deren Dienstleistungen an den Nutzer/Kunden verkauft/vermittelt werden. Darunter fallen insbesondere Beherbergungs- und Verpflegungsbetriebe, Transportbetriebe, Fahrzeugvermietungen sowie Betreiber von Reservierungs- und Informationssystemen und/oder Anbieter von ähnlichen touristischen Dienstleistungen. Die Angaben einer vermittelten Reiseleistung basieren auf den Angaben des jeweiligen Reiseveranstalters oder sonstiger Anbieter einer touristischen Einzelleistung.

3. Durch den Nutzer erfolgt die Angebotsabgabe durch die Eingabe der erforderlichen Daten innerhalb des 
Online-Buchungsformular und den Abschluss der Buchung durch Absenden an den jeweiligen Anbieter. FWOB verwendet die im Rahmen der Buchung zur Verfügung gestellten Daten ausschließlich zur Abwicklung der gebuchten Leistungen. Weiteres zum Datenschutz ist den „Datenschutzhinweisen“ zu entnehmen und abzurufen.

4. Vor dem Abschluss der Buchung werden dem Nutzer je nach Reiseart das jeweilige Formblatt (bei Pauschal- und/oder verbundenen Reiseleistungen) zur Unterrichtung des Nutzers, die gesetzlichen Informationen zur vorvertraglichen Unterrichtung (bei Pauschalreisen) sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Anbieters angezeigt. Das Formblatt, sowie die gesetzlichen Informationen zur vorvertraglichen Unterrichtung müssen vom Nutzer vor Angebotsabgabe zur Kenntnis genommen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert werden.

5. Es besteht kein Rechtsanspruch des Nutzers auf die Annahme seines Angebots an FWOB. Flitterwochenonlinebuchen hat keinen Einfluss darauf, ob der jeweilige Reiseveranstalter und/oder der jeweilige Leistungsträger das Angebot des Nutzers annimmt. Die Angebote auf der Webseite von FWOB sind keine verbindlichen Vertragsangebote. Sonderwünsche des Nutzers werden von FWOB an den jeweiligen Reiseveranstalter zwecks Prüfung weitergeleitet. Der Nutzer wird dann über eine eventuelle Annahme des Sonderwunsches informiert.

6. Flitterwochenonlinebuchen leitet unverzüglich Erklärungen und Mängelanzeigen an den jeweiligen Reiseveranstalter weiter.

7. Im Anschluss an die Buchung erhält der Nutzer von FWOB oder dem jeweiligen Reiseveranstalter eine Bestätigung, dass das Angebot ordnungsgemäß der Buchung weitergeleitet wurde bzw. direkt bei dem jeweiligen Reiseveranstalter eingetroffen ist. Die Eingangsbestätigung stellt noch nicht die Annahme des Reisevertrags durch den Veranstalter dar. Ein entsprechender verbindlicher Vertrag ist identisch mit der Buchungs-/Reisebestätigung und dokumentiert den tatsächlichen Vertragsabschluss.

8. Mit Abgabe des Buchungsauftrags ist der Nutzer an die den Vertragsbestimmungen des jeweiligen Anbieters gebunden. Innerhalb des Zeitraums erklärt der Anbieter die Annahme des auf Abschluss gerichteten Vertrags oder übermittelt dem Kunden ein neues Vertragsangebot, welches der Nutzer innerhalb einer bestimmten Frist annehmen kann. Ein entsprechender Vertrag über die Reiseleistungen kommt erst bei Übermittlung einer Buchung-/Reisebestätigung zu Stande. Das Zustandekommen des Vertrages über die Reiseleistung und sein Inhalt richten sich insbesondere nach den jeweils anwendbaren Vertragsbestimmungen des jeweiligen Reiseveranstalters (Vertragspartners) der Reiseleistung.

9. Mit der Abgabe des Buchungsauftrags erteilt der Nutzer FWOB einen Vermittlungsauftrag. Der Nutzer beauftragt FWOB damit, ein rechtverbindliches Angebot auf Abschluss des Vertrags mit den gewünschten Reiseleistungen an den jeweiligen Reiseveranstalter weiterzugeben. Flitterwochenonlinebuchen behält sich vor, einen Vermittlungsauftrag abzulehnen, um Schäden vom Anbieter der vermittelten Leistungen oder von sich abzuwenden. Im Falle einer Ablehnung wird der Nutzer umgehend informiert.

10. Bei der Eingabe der Personalien ist vom Nutzer darauf zu achten, dass diese (Geburtsdatum, insbesondere 
die Schreibweise der Namen u.s.w.) mit dem Ausweisdokument sowie der Buchung und den Reiseunterlagen übereinstimmen. FWOB übernimmt keinerlei Haftung dafür, wenn es auf Grund von Abweichungen zu Verzögerungen, Mehrkosten, Unannehmlichkeiten oder gar dem Ausfall der Reiseleistung kommt.

11. Für die von FWOB vermittelten Reiseleistungen erhält der Nutzer vom jeweiligen Anbieter der Leistung 
eine Rechnung.

12. Nach dem Absenden der Buchungsanfrage erhält der Nutzer eine Bestätigung des Eingangs und die Daten der Buchung an die angegebene E-Mail Adresse. FWOB empfiehlt dem Nutzer, alle Vertragsbestimmungen, die für die Buchung zum Zeitpunkt der Buchung gültig sind, abzuspeichern oder sich auszudrucken. Sollten sich die Vertragsbestimmungen der jeweiligen Reiseveranstalter verändern, wird die alte Version nicht von FWOB gespeichert.

3. Zahlungen
1. Die möglichen Zahlungsarten (z.B. Kreditkarte, Lastschrifteinzugsverfahren, oder Zahlung auf Rechnung) sind für alle buchbaren touristischen Leistungen jeweils aufgeführt und können variieren. Bei der Zahlung sind vom Nutzer die Angaben des jeweiligen Reiseveranstalters der Leistung zu beachten; der Nutzer kann diesen entnehmen, ob und in welcher Höhe eine Anzahlung erforderlich und wann diese fällig ist. Es gelten nur die im Buchungsvorgang angebotenen Zahlungsarten.

2. Die Zahlungen an die Reiseveranstalter sind bei Pauschalreisen durch die Reisepreissicherungsscheine der jeweiligen Veranstalter geschützt. FWOB übernimmt nicht das Inkasso für die Veranstalter und übersendet dem Nutzer deshalb auch keinen eigenen zusätzlichen Reisepreissicherungsschein für den Fall der Insolvenz von Flitterwochenonlinebuchen.

3. Reiseunterlagen
1. Der Nutzer erhält nach Vertragsanschluss bzw. vollständiger Bezahlung des Reisepreises sämtliche Reiseunterlagen von Flitterwochenonlinebuchen in der Regel per Post und/oder per E-Mail übersandt.

2. Nach Erhalt der Reiseunterlagen wird dem Nutzer dringend empfohlen, diese auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Sollten Abweichungen zwischen der gebuchten und der bestätigten Reiseleistung vorliegen, sind diese unverzüglich dem jeweiligen Reiseveranstalter anzuzeigen.

4. Umbuchungen oder Storno der gebuchten Leistungen
Die Modalitäten und eventuellen Kosten für Umbuchungen und Storno richten sich nach den Vertragsbestimmungen des jeweiligen Veranstalters der Reiseleistung, wobei Stornogebühren von bis zu 100% des Reisepreises anfallen können, je nach Veranstalter oder Zeitpunkt der Stornierung. In der Regel soll ein Umbuchung- oder Stornowunsch über FWOB an den jeweiligen Veranstalter zwecks Prüfung weitergeleitet werden. FWOB erhebt dafür keine Service- oder Bearbeitungsgebühr. Ein außerhalb der Geschäftszeiten zugegangener Stornierungs- oder Umbuchungsauftrag wird in angemessener Bearbeitungsdauer bearbeitet und so behandelt, als wäre er während der nächstfolgenden Geschäftszeit zugegangen. Serviceanfragen an FWOB können in der Regel nur während der Bürozeiten entgegengenommen werden. Bei sehr kurzfristigen Änderungswünschen ist der Nutzer zur Vermeidung von Verzögerungen angehalten, direkt Kontakt mit dem Reiseveranstalter aufzunehmen.

5. Versicherungen
In der Regel – und sofern nicht anders ausgewiesen – sind Versicherungen nicht Bestandteil von Reiseleistungen. Flitterwochenonlinebuchen empfiehlt den Abschluss entsprechender Reiseversicherungen, insbesondere einer Versicherung zur Deckung von Rückbeförderungskosten bei Unfall, Krankheit oder Tod, eine Reiserücktrittskostenversicherung, eine Ersatzversicherung und einer Reisegepäcksversicherung

6. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen
1. Jeder Nutzer ist grundsätzlich selbst dafür verantwortlich, dass für seine Person und die Mitreisenden die zur Durchführung der gebuchten touristischen Leistung erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind und sämtliche gesetzlichen Bestimmungen – insbesondere die in- und ausländischen Ein- und Ausreisebestimmungen, Gesundheitsvorschriften, Pass-, und Visa-Bestimmungen – beachtet werden. Gleiches gilt für die Beschaffung erforderlicher Reisedokumente. FWOB erteilt dem Nutzer zu diesen Fragen auf Anfrage gewissenhaft Auskunft, kann dafür jedoch keine Haftung übernehmen. Der Nutzer hat darauf zu achten, dass Namensangaben im Reisepass, Visa und sonstigen Identifikationsdokumenten exakt mit denen der Buchung/Reiseunterlagen übereinstimmen. Flitterwochenonlinebuchen weist ausdrücklich darauf hin, dass die Bestimmungen sich jederzeit durch die Behörden ändern können. Es wird dem Nutzer daher nahe gelegt, selbst bei den zuständigen Ämtern und Institutionen die erforderlichen Informationen einzuholen. Ausführliche und tagesaktuelle Informationen sind der Webseite des Auswärtigen Amtes unter www.auswaertiges-amt.de zu entnehmen.

2. FWOB haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, es sei denn dass die Verzögerung von Flitterwochenonlinebuchen zu vertreten ist.

3. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, es sei denn, sie sind durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation bedingt.

7. Links zu Websites Dritter
Die Website von Flitterwochenonlinebuchen kann Hyperlinks zu Websites beinhalten, die von anderen Parteien betrieben werden. Solche Hyperlinks werden dem Nutzer nur als Hinweise zur Verfügung gestellt. FWOB kontrolliert diese Websites nicht und ist auch nicht für deren Inhalte verantwortlich. Die Einbeziehung von Hyperlinks solcher Websites durch FWOB stellt weder eine Billigung des Materials/Infos auf solchen Websites noch eine Verbindung mit deren Betreibern dar. Sollte Flitterwochenonlinebuchen Kenntnis von bedenklichem Inhalt (Rechtsverletzung) durch Dritte erhalten, wird unverzüglich der Inhalt der jeweiligen Seite geprüft.

8. Haftung von FWOB als Vermittler / Haftungsbeschränkungen
1. Angaben über vermittelte Reiseleistungen oder vermittelte Beförderungen beruhen ausschließlich auf den Angaben der verantwortlichen Reiseveranstalter und/oder deren Leistungsträger gegenüber Flitterwochenonlinebuchen. Sie stellen keine Angeben oder Zusicherungen von FWOB an den Kunden dar. Das Erbringen von Leistungen obliegt dem jeweiligen Reiseveranstalter und ist nicht Gegenstand des mit FWOB bestehenden Vertragsverhältnisses. Dafür haftet allein der jeweilige Reiseveranstalter und/oder der jeweilige Leistungsträger. Eine Haftung von FWOB für die zu erbringenden Leistungen des jeweiligen Reiseveranstalters und/oder des jeweiligen Leistungsträgers besteht daher nicht. Flitterwochenonlinebuchen haftet lediglich für eine ordnungsgemäße Vermittlung im Rahmen der Sorgfaltspflicht gegenüber dem Kunden. Für etwaige Schäden haftet FWOB nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit unbeschränkt.

2. FWOB weist ausdrücklich darauf hin, dass bei der genutzten Technologie Fehler, die zu Schäden führen können, nicht auszuschließen sind. Eine durchgehende Erreichbarkeit der FWOB Webseite auf dem PC oder Mobil und per Telefon oder per E-Mail ist weder geschuldet noch garantiert.


9. Hinweis zu einer außergerichtlichen Streitbeilegung
Flitterwochenonlinebuchen weist gemäß § 36 VSBG darauf hin, dass wir weder bereit noch verpflichtet sind, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für eine außergerichtliche Plattform bereit. Flitterwochenonlinebuchen nimmt derzeit nicht an einem – für uns freiwilligen – Verfahren zur alternativen Streitbeilegung teil. Daher kann die Plattform der Europäischen Kommission nicht von unseren Kunden genutzt werden.

10. Gerichtsstand, Schlussbestimmungen
1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Diese Rechtswahl gilt nicht, falls Sie Verbraucher sind und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen EU-Land oder der Schweiz haben. Denn dann bleiben zwingende Rechtsvorschriften dieses Landes weiterhin anwendbar.

2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind abschließend verantwortlich für die Regelung der rechtlichen Beziehungen zwischen Flitterwochenonlinebuchen und dem Nutzer. Änderungen oder Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform, ebenso wie deren Aufhebung. FWOBbehält sich das Recht vor, die AGBs für die Zukunft jederzeit zu ändern. Es gelten jeweils die AGBs zum Zeitpunkt des Vertragsabschluss.